Herausforderung Studienwahl – Nutze das Schnupperstudium als Entscheidungshilfe!

Die Studienwahl für ein bestimmtes Fach ist eine der wichtigsten Entscheidungen unseres Lebens, denn sie bestimmt oft maßgeblich den Verlauf unserer Karriere. Sie will deswegen gut überlegt sein. Doch auch wenn die Kurse interessant scheinen, ist man von der Realität dann manchmal doch ernüchtert.

Wenn Du im Verlauf Deines Studiums merkst, dass es doch nicht das Richtige für Dich ist, dann ist das frustrierend und der Studienabbruch die einzige sinnvolle Lösung. Das Schnupperstudium bietet daher eine gute Möglichkeit, schon vor Studienbeginn auszuloten, ob Dein Wunschstudiengang wirklich zu Dir passt.

Ein Schnupperstudium – Was ist das eigentlich genau?

Wie der Name schon verrät, hast du bei einem Schnupperstudium die Möglichkeit, kostenfrei in einen Studiengang deiner Wahl hineinzuschnuppern. Das heißt, Du kannst den Studiengang ohne eingeschrieben zu sein testen und gehst keinerlei Verpflichtungen ein. Du kannst ausgewählte Vorlesungen besuchen und an anderen regulären Veranstaltungen der Hochschule teilnehmen. Außerdem kannst Du die Gelegenheit nutzen und mit Studierenden und Dozenten und Dozentinnen ins Gespräch kommen. Gerade diese Informationen aus erster Hand sind sehr hilfreich, um herauszufinden, ob das Studienfach Deiner Wahl wirklich etwas für Dich ist. Wenn Du Dich für ein Präsenzstudium interessierst, kannst Du im Zuge des Schnupperstudiums auch gleich die Räumlichkeiten der Uni wie Vorlesungssäle, Mensa und Bibliothek kennenlernen. Das erleichtert die Entscheidung der Studienwahl enorm.

Aber auch beim Online-Studium gibt es die Möglichkeit, ein Schnupperstudium vor der richtigen Studienwahl zu absolvieren. Hier kannst Du ganz unverbindlich auf Studienmaterial zugreifen und dir die Online-Lernräume genauer anschauen.

Viele Hochschulen bieten Schnupperstudien an – erkundige Dich einfach bei der Universität oder Fachhochschule Deiner Wahl! Wichtig ist: Das Schnupperstudium ist kein vorgezogenes Studium und Du kannst Dir keine Leistungen anerkennen lassen!

Dieses Bild einer vollen Bibliothek hast Du beim berufsbegleitenden Studium eher selten.

Deine Checkliste für das Schnupperstudium

Die Vorteile des Schnupperstudiums wurden eben bereits kurz angeschnitten – im Großen und Ganzen geht es darum, die Hochschule Deiner Wahl besser kennenzulernen und Dir Deine Studienentscheidung zu erleichtern.

Doch Du solltest Dir bereits im Vorhinein Gedanken machen, welche Fragen Du für Dich während des Schnupperstudiums klären möchtest. Erstelle dafür am besten eine Checkliste, auf der Du die für Dich wichtigen Punkte notierst.

Hier ein paar Anregungen:

  • Welche Fachrichtung will ich einschlagen?

Manche wissen schon genau, was sie einmal studieren möchten, andere sind sich noch unschlüssig. Vielleicht kennst Du auch schon die grobe Richtung, in die es gehen soll, kannst Dich aber noch nicht auf eine Spezialisierung festlegen? Ein Schnupperstudium eignet sich sehr gut, um so etwas herauszufinden.

  • Welchen Ruf hat meine Hochschule für meinen Wunschstudiengang?

Manche Hochschulen sind für bestimmte Studienrichtungen besonders bekannt und haben einen sehr guten Ruf. Wenn Dir Reputation wichtig ist, erkundige Dich während des Schnupperstudiums, ob deine Wunschhochschule für deinen Wunschstudiengang angesehen ist. Doch denke daran – Reputation ist nicht alles! Am wichtigsten ist es, dass Du Dich wohlfühlst!

  • Möchte ich in Präsenz oder online studieren?

Immer mehr Studienfächer können auch komplett oder teilweise online studiert werden. Diese haben oft den Vorteil, dass Du Dir Deine Zeit besser einteilen und leichter nebenbei arbeiten kannst. Wenn Du allerdings Wert auf soziale Kontakte legst, ist das Präsenzstudium vielleicht eher etwas für Dich. Unser Tipp: sei offen für verschiedene Arten des Studiums und nutze das Schnupperstudium, um diese kennenzulernen.

  • Wie viele Studierende gibt es in meinem Wunschstudiengang?

Manche fühlen sich wohler in kleinen, persönlicheren Lerngruppen, während andere auch gerne den Hörsaal mit 200 Kommilitonen teilen. Finde im Schnupperstudium heraus, welche Studiengangsgröße für Dich angenehm ist.

  • Wie individuell ist die Betreuung?

Ist es Dir wichtig, dass Dich deine Lehrenden beim Namen kennen und Du bei Fragen jederzeit einen Ansprechpartner hast? Oder reicht es Dir, Fragen während vorgesehener Sprechstunden oder per E-Mail oder Telefon klären zu können? Je nach Hochschule und Studierendenanzahl kann der Standard der Betreuung sehr unterschiedlich sein.

  • Welchen Forschungsschwerpunkt haben die Lehrenden?

Für alle, die schon sehr genaue Vorstellungen von ihrem Studium haben, sind auch Details wie Forschungsschwerpunkte der Lehrenden interessant. Möchtest Du für Deine Abschlussarbeit in einem bestimmten Themengebiet forschen, dann sind einige Hochschulen dafür häufig besser geeignet als andere.

  • Gefallen mir der Standort der Hochschule und ihre Ausstattung?

Mal abgesehen von allen Formalitäten ist es wichtig, dass Du Dich an Deiner zukünftigen Hochschule wohl fühlst. Denn schließlich wirst Du in den nächsten Jahren einen Großteil deiner Zeit dort verbringen. Nutze das Schnupperstudium also auch dazu, den Campus zu erkunden und ein Gefühl für das Flair der Hochschule zu bekommen.

  • Welche Angebote gibt es außerhalb des Studiums für Studierende?

Studieren ist nicht alles – deswegen bieten die meisten Hochschulen ein vielfältiges Angebot neben dem regulären Studienalltag. Gibt es ein abwechslungsreiches Sportprogramm? Wo kann ich mich engagieren? Gibt es Stellen, die mich bei der Praktikumssuche unterstützen oder an die ich mich bei persönlichen Problemen wenden kann? Die Liste der Möglichkeiten ist lang, welche Du davon in Anspruch nehmen möchtest, kannst ganz allein Du entscheiden.

  • Kann ich an der Hochschule auch für einen weiterführenden Studiengang bleiben?

Wenn Du bereits zukunftsorientiert denkst, dann kannst Du einen Blick auf das weiterführende Studienangebot werfen. Das Schnupperstudium kannst Du also auch nutzen, um herauszufinden, ob an Deiner Hochschule ein passender Masterstudiengang angeboten wird oder ob dort die Möglichkeit einer Promotion besteht.

  • Wie zufrieden sind derzeitige Studierende mit dem Studium?

Sehr hilfreich ist immer das direkte Gespräch mit derzeitigen Studierenden, denn sie können Dir aus erster Hand von ihren Erfahrungen berichten. Nutze das Schnupperstudium doch einfach und sprich einen Studierenden persönlich oder per E-Mail an – er oder sie hilft dir bestimmt gerne mit ehrlichen Ratschlägen weiter! Unser Tipp: Suche auf Facebook nach Gruppen aus diesem Studiengang und frage dort nach – in der Regel funktioniert der Austausch dort sehr gut!

Du siehst: ein Schnupperstudium kann wirklich ziemlich hilfreich sein! Es hilft Dir, die Hochschulen genauer kennenzulernen und auch Deine Prioritäten bei der Wahl eines Studiums besser festzulegen.

Die Besonderheiten beim Online-Schnupperstudium

Das Schnupperstudium wird nicht nur für Präsenzstudiengänge, sondern auch für Online-Studiengänge angeboten. Auch wenn die Grundidee dieselbe ist, gibt es beim Online-Schnupperstudium doch einige Besonderheiten.

Zunächst einmal ist das Online-Studium aufgrund der hohen räumlichen und zeitlichen Flexibilität ideal für alle, die ihre Weiterbildung mit Job oder Familie vereinbaren wollen. Du kannst es also viel besser in Deinen Alltag integrieren und lernen, wann und wo Du willst. Diesen Vorteil kannst Du auch schon im Schnupperstudium nutzen – Du kannst Dich jederzeit in den Online-Lernraum einloggen und bist nicht an Vorlesungszeiten gebunden. Der Lernraum ist quasi die zentrale Plattform für Dich als Online-Studierenden. Für das Schnupperstudium wirst Du dafür einfach für einen bestimmten Zeitraum freigeschaltet.

Im Lernraum findest Du allgemeine Informationen zum Curriculum und der Prüfungsordnung und natürlich ausgewählte Studieninhalte, die Du nach Belieben aufrufen und durcharbeiten kannst. Entweder online oder als PDF, falls Du zum Beispiel im Zug sitzt und keinen Internetzugang hast.

Auch wenn beim Online-Studium jeder Deiner Kommilitonen in einem anderen Ort oder sogar Land sitzt – die Kommunikation untereinander soll natürlich nicht zu kurz kommen. Deswegen kannst Du dich jederzeit mit ihnen im Forum austauschen oder an einer Webkonferenz teilnehmen. Die verschiedenen Möglichkeiten werden Dir natürlich auch während des Schnupperstudiums gezeigt und erklärt.

Ein Schnupperstudium ist daher eine besonders gute Gelegenheit herauszufinden, ob ein Online-Studium zu Dir und Deinen Vorstellungen passt. Denn Vielen ist die Form des Studierens im Internet noch völlig unbekannt. Wenn Du jedoch dank des Schnupperstudiums einmal „hinter die Kulissen“ schauen kannst, wirst Du bestimmt die Vorteile für Dich erkennen und wer weiß – vielleicht bist du ja selbst bald Online-Studierender?

Nutze das Schnupperstudium als Entscheidungshilfe für die Studienwahl!

Du siehst: mit einem Schnupperstudium kannst Du nur gewinnen. Auch, wenn Du vielleicht für Dich feststellst, dass ein bestimmter Studiengang oder eine Studienform nicht das Richtige für Dich ist – auch das bringt Dich Deiner Entscheidung einen großen Schritt weiter!

Oncampus bietet Dir regelmäßig die Möglichkeit, für eine Woche in das Leben eines Online-Studierenden reinzuschnuppern. Klicke Dich durch den Lernraum, nehme an einer Webkonferenz teil und lerne die vielfältigen Möglichkeiten kennen. Für Fragen stehen Dir die Mitarbeiter von oncampus während des Schnupperstudiums und auch darüber hinaus jederzeit Rede und Antwort. Und nicht nur das: sie haben auch viele Tipps für die Organisation und Finanzierung Deines Online-Studiums auf Lager.

Also, wie wir hier im Norden sagen: nicht lang schnacken, einfach machen! Ein Schnupperstudium bringt Dich immer einen Schritt weiter in Richtung des optimalen Studiums für Dich!

Hier geht es zum Schnupperstudium von oncampus.

Mehr über ein berufsbegleitendes Studium erfährst Du hier.

Das könnte dich auch interessieren