Academy Cube – Digitale Karrieren fördern

Die Digitalisierung nimmt einen immer stärkeren Einfluss auf unseren Alltag. Mit dem Erreichen des vierten industriellen Zeitalters ist die Informationstechnologie noch stärker als vorher in die Produktionsprozesse integriert. Die Konsequenz: eine zunehmende inner- und außerbetriebliche Vernetzung.  An der Schnittstelle zwischen Business, Produktion und IT müssen nun Mitarbeiter eingesetzt werden, die mit dem digitalen Werkzeugkasten hantieren können. Und der Academy Cube schlägt eine Brücke zwischen diesen Bereichen.

Seit einigen Jahren bestimmen Technik und IT unsere Arbeitsweise. Viele Prozesse, Arbeitsschritte, Maschinen und Anwendungen werden digitalisiert. Das führt zu einem höheren Bedarf an technischen Qualifikationen.  Diese sind nicht mehr nur in IT-Firmen notwendig, sondern mittlerweile in so gut wie keiner Industrie mehr wegzudenken. Jobrollen wie Data Scientist, Digital Marketing Developer, Cloud Architect und Network Programmer sind nur einige Rollen, die in Zukunft immer wichtiger werden.

Kostenlose E-Learnings

An dieser Stelle kommt der Academy Cube ins Spiel. Die Online-Plattform stattet Studierende, Absolventen oder Professionals mit neuen digitalen Qualifikationen aus. Als gemeinnützige Organisation bietet der Academy Cube den Arbeitssuchenden praxisnahe Online-Kurse, die größtenteils kostenlos sind. 

Mit einem breiten Angebot an E-Learnings – die Großteils kostenlos zur Verfügung stehen – hat man die Möglichkeit, sich zu Themen wie Big Data Management, Internet of Things, Cloud Computing und Cyber Security weiterzubilden. Noch dazu werden auch Online-Kurse für diverse Programmiersprachen angeboten.

Was ist der Academy Cube?

Der Academy Cube ist eine internationale Weiterbildungs- und Talentenplattform mit einem einzigartigen Matching-Algorithmus. Auf Basis seiner persönlichen Kompetenzen werden dem Jobsuchenden Kurse vorgeschlagen, die ihm genau die Qualifizierungen vermitteln, die er für seinen Wunschjob benötigt. Die Lerninhalte werden von den Unternehmen selbst sowie von Universitäts- und Weiterbildungs-partnern zur Verfügung gestellt.

Zudem vernetzt die Plattform motivierte Talente aus der ganzen Welt mit lokalen und internationalen Unternehmen. Ursprünglich war es ein Projekt der SAP mit dem Ziel, die Jugendarbeitslosigkeit zu bezwingen. Auf der CeBIT 2013 wurde die weltweite Initiative von Nelli Kroes, der damaligen EU-Kommissarin für die digitale Agenda, und dem Ex-Vorstandssprecher der SAP SE, Jim Hagemann-Snabe, vorgestellt. Gegründet wurde sie, um die Kluft zwischen Jugendarbeitslosigkeit auf der einen und  dem Fachkräftemangel auf der anderen Seite zu verringern. Mittlerweile ist Academy Cube eine eigenständige gemeinnützige GmbH mit Sitz in Ludwigshafen, Deutschland.

Neue Möglichkeiten

Seit diesem Jahr bietet Academy Cube Curricula – sogenannte Lehrpfade – an, die es ermöglichen, Qualifikationen, die in den jeweiligen digitalen Jobrollen gefragt sind, durch einen geleiteten Prozess zu erlangen. Aus einer Kooperation mit der Hochschule Mannheim sind dieses Jahr schon zwei spannende Curricula entstanden:

Für 2017 sind noch weitere Curricula, die die Anforderungen der zukünftigen Arbeitswelt näherbringen, geplant. Die Plattform ermöglicht noch mehr: Sie verbindet Studierende mit Unternehmen. Im Career Center gibt es die Option, auf Stellenausschreibungen für Praktika und Jobs der Partnerunternehmen zuzugreifen und sich direkt darauf zu bewerben.

Academy Cube erleichtert Studenten und Absolventen mit Weiterbildungskursen den Einstieg in die neue digitale Arbeitswelt und stattet Mitarbeiter mit neuen wichtigen Qualifikationen aus. Alles Weitere findest Du auf der Webseite des Academy Cubes.

7 Entwicklungen, warum Du über ein Informatik-Studium nachdenken solltest

Netzwerksicherheit: Interview mit Olivia von Westernhagen

Mehr über die Folgen und Ursachen des Klimawandels erfahren

Das könnte dich auch interessieren