Unsere beliebtesten Podcasts und Podcast Apps

Podcasts haben sich in Deutschland zu einem absoluten Renner entwickelt. Was früher noch ein nerdiges Image hatte, ist gerade der Trend in der deutschen Medienlandschaft. Immer mehr Menschen hören regelmäßig Podcasts und kaum eine Woche vergeht, in der nicht ein neuer Podcast von bekannten Persönlichkeiten veröffentlicht wird. Mittlerweile ist die Themenvielfalt enorm und für jeden etwas dabei. Doch was steckt hinter diesem Phänomen und wie finde ich die passenden Podcasts für mich? Und mit welchen Podcast-Apps kann ich sie mir am besten anhören? Alle Fragen beantworten wir in diesem Blogartikel.

Überblick Podcasts

Podcasts gibt es zwar schon länger, doch erst im letzten Jahr nahm der Trend zu den Inhalten zum hören so richtig Fahrt auf. Lange Zeit waren Podcasts nämlich eher als etwas nerdig verschrien. Doch das ist jetzt vorbei: jede Woche erscheinen brandneue Podcasts von Medien, YouTuberinnen und YouTubern oder völlig unbekannten Menschen, die auf Anhieb zigtausende Hörerinnen und Hörer begeistern.

Die USA sind beim Thema Podcasts schon etwas länger dabei – Schon seit 2006 ist der Trend dort zu beobachten. Damals hörten nur 11% der amerikanischen Menschen Podcasts. 2019 konsumieren hingegen schon mehr als die Hälfte regelmäßig Audioinhalte. Und Podcasts sind mittlerweile ein lukrativer Geschäftszweig geworden. Von 2015 bis 2017 stiegen die Werbeumsätze in den USA von 68,6 Millionen Dollar auf 257,4 Millionen Dollar. Für 2020 werden sogar Werbeeinnahmen von rund 400 Millionen Dollar prognostiziert.

Hierzulande nehmen Podcasts erst jetzt richtig Fahrt auf: Während 2016 nur 14% der Deutschen regelmäßig Audioinhalte hörten, lag der Anteil 2018 schon bei 22%. Dass sich der Trend immer mehr ausbreitet sieht man auch daran, dass auch große Verlage wie die Zeit Online oder Spiegel Online im Jahr 2017 eigene Podcasts veröffentlichten. Mit zunehmendem Erfolg steigen natürlich auch die Werbeumsätze in Deutschland ordentlich an. Prognosen zufolge werden sich Podcasts immer weiter professionalisieren und mit ihrer klar definierten Zielgruppe als Marketing-Kanal immer attraktiver für Werbetreibende.

Infografik: Audio-Boom in Deutschland | Statista Mehr Infografiken findest du bei Statista

Was ist eigentlich ein Podcast?

Ein Podcast ist eine im Internet bereitgestellte Audio- oder Videosendung zu bestimmten Themen, die mit einem RSS-Feed verbunden ist. Diese Sendungen lassen sich über Apps abonnieren, so dass du informiert wirst, wenn eine neue Folge veröffentlicht wird. In der Regel sind Podcasts kostenlos und werbe- oder spendenfinanziert.

Der größte Unterschied zu den klassischen Medien ist die Unabhängigkeit von Sendezeiten. Du kannst dir Podcast-Episoden herunterladen und jederzeit anhören bzw. ansehen.

Wann und wo werden Podcasts gehört?

Podcasts haben den entscheidenden Vorteil, dass du sie beim Autofahren, abwaschen oder im Fitnessstudio parallel hören kannst und dabei auch noch eine ganze Menge lernen kannst. Du vertrödelst keine Zeit, sondern kannst beispielsweise die Fahrt zur Arbeit sinnvoll nutzen. In einer Statista-Studie von 2018 gaben knapp die Hälfte der Befragten an, Podcasts auf Reisen oder unterwegs zu hören. Beliebt sind sie auch beim Putzen und Aufräumen (37 %), zum Einschlafen (35 %) oder beim Sport (27 %).

Interessanterweise hören über die Hälfte alle Nutzerinnen und Nutzer die Podcasts am Abend. Morgens hören 20 % der Befragten. Ein Viertel hört mittags oder nachts. Der durchschnittliche wöchentliche Podcast-Konsum liegt bei 30 Minuten.

Infografik: Podcasts werden am liebsten abends gehört | Statista Mehr Infografiken findest du bei Statista

Die beliebtesten Podcast-Themen

Thematisch wird bei Podcasts alles abgedeckt, was du dir vorstellen kannst – und noch mehr. Da sind richtige Perlen dabei, die das Radiohören immer mehr in den Hintergrund drängen. Unter den zehn populärsten Podcasts befinden sich neben Tagesschau, der Satiresendung Extra 3 und Tatort ganze sieben Wissensendungen.

Das mit Abstand beliebteste Podcast-Thema ist Unterhaltung/Comedy. Fast 42 % der befragten Podcast-Hörer hörten Episoden aus dem Bereich. In den iTunes-Charts ranken daher in der Regel auch eher lustige Formate ganz oben.

Direkt danach folgen Hörbücher/Hörspiele und Wissen/Wissenschaft, Gesundheit sowie Musik und Gesellschaft und Kultur. Nachrichten und Technik folgen erst ein ganzes Stück später.

Infografik: Die beliebtesten Podcast-Themen | Statista Mehr Infografiken findest du bei Statista

Wer hört Podcasts?

Wie eine Studie von 2018 zeigt, ist das Format besonders bei jungen Menschen beliebt. Mehr als 71 Prozent der Podcasts-Hörerinnen und Hörer sind zwischen 16 und 30 Jahren alt, wobei die Altersgruppe der 21- bis 25-jährigen hier mit 33 % den größten Anteil ausmacht. Für Menschen über 40 Jahre haben Podcasts dagegen bisher kaum Relevanz.

Interessant ist auch, dass Podcast-Hörerinnen und Hörer häufig gebildet sind – knapp die Hälfte von ihnen hat einen akademischen Abschluss, 43 % Abitur.

Und über 80 % stören sich nicht an im Podcast auftauchender Werbung, die häufig die Hörsendungen finanziert. Dabei bevorzugen zwei Drittel Werbung vor dem Podcast und nur 26 % innerhalb des Podcasts.

Infografik: Podcast-Hörer sind jung, gebildet und offen für Werbung | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Die besten Podcast-Apps

Mit dem stetig wachsenden Podcast-Angebot wächst auch die Vielfalt an Podcast-Apps, mit denen du diese hören kannst. Gar nicht so einfach, hier den Überblick zu behalten. Wir stellen dir deswegen jetzt unsere drei liebsten Apps vor.

Overcast (iOS)

Overcast ist eine kostenlose App für das iPhone und iPad, die wesentlich flüssiger läuft als die Podcast-App von Apple. Mit schlichtem Design ausgestattet verfügt Overcast doch über viele Funktionen, die den Hörgenuss erst vervollständigen. Vom Sleep Timer über Geschwindigkeits-Boost bis hin zu Kurzbefehlen ist alles dabei. In der kostenlosen Variante gibt es dafür etwas Werbung zu sehen, die aber weder aufdringlich ist noch stört.

Zur App bei iTunes

Pocket Casts (iOS, Android)

Pocket Casts lässt sich über Android und iOS nutzen. Die App bietet eine intuitive Nutzeroberfläche mit Animationen und viele praktische Funktionen, mit denen das Podcasthören richtig Spaß macht. Besonders großer Vorteil: Die App lässt sich mit Android Auto, Chromecast oder Android Wear verknüpfen. Zwischen den unterschiedlichen Plattformen und Geräten ist eine Synchronisierung möglich. Die App kostet 3,99 Euro für Android und 4,49 Euro für das iPhone.

Zur App im Google Store

Castbox (Android)

Als ein vielversprechendes Allround-Talent entpuppt sich Castbox für Android-Smartphones. Mit der App kannst du neben Podcasts auch Hörbücher und Radio-Streams anhören. Darüber hinaus verfügt die App noch über Machine Learning. Das bedeutet, dass du mithilfe eines Algorithmus die Audiodateien nach bestimmten Wörtern oder Themen durchsuchen kannst, da diese transkribiert und durchsucht werden können. Die App ist kostenlos und wird über etwas Werbung finanziert. Mit dem Premium-Modell kannst du die Anzahl der Podcast-Abos auf über 100 erhöhen und deine Startseite personalisieren.

Zur App im Google Store

Unsere Podcast-Empfehlungen für dich

Wie du ja schon gesehen hast, gibt es Podcasts zu allen möglichen Themen. Wir haben für dich mal ein paar Podcast-Empfehlungen zu den unterschiedlichsten Themen zusammengesucht. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei!

Das sind natürlich nur einige wenige Podcasts in einem Meer von tollen Angeboten. Am besten stöberst du in deiner Podcast-App einfach mal nach für dich interessanten Themen und hörst in die vorgeschlagenen Podcasts rein – so findest du den richtigen Podcast für dich!

Fazit

Wir sind gespannt, wie sich der Podcast-Trend weiterentwickelt und welche neuen interessanten Formate es künftig geben wird. Expertinnen und Experten sind sich jedenfalls einig, dass Podcasts zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen werden. Spotify und Audible investieren kräftig in eigene Formate und in den USA ist vor kurzem eine eigene bezahlte Streaming-Plattform für Podcasts gegründet worden. Es ist also noch reichlich Platz für Innovation.

Auch bei oncampus haben wir mittlerweile Podcasterinnen und Podcaster im Team. Unsere Queen of MOOCs Anja macht zusammen mit unserem Kollegen Oliver Tacke beispielsweise den erfolgreichen Bildungspodcast „Bildung-Alt-Entfernen“. Und unser Kollege Daniel veröffentlicht sogar regelmäßig gleich zwei Podcasts über Geldanlage und Finanzen.

Auch der bekannte Rhetorik-Coach Wlad Jachtchenko von Argumentorik, mit dem wir seit längerem zusammenarbeiten, hat einen neuen Podcast namens „Menschen überzeugen“ gelauncht. Hier dreht sich alles um reden, verhandeln und überzeugen – hör‘ doch mal rein!

Also, vielleicht bist du ja jetzt auch auf den Podcasting-Geschmack gekommen. Erzähle uns gerne mal von dir: Wie lange hörst du schon Podcasts oder bist du ganz neu auf dem Gebiet? Hast du vielleicht auch noch eine Podcast-Empfehlung für uns? Wir freuen uns über dein Feedback!

Weitere interessante Artikel

Stress reduzieren: Diese 5 Methoden helfen beim Stressabbau

Die besten Produktivitäts-Apps: Mit diesen 9 Apps arbeitest du effektiver

Markenführung im Bildungswesen: Gar nicht so leicht, oder?

(Visited 202 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.