Matching-Plattform für Unternehmen: KoFW bietet kostenloses Onlineportal für Personalbedarfe an

Die Auswirkungen des Coronavirus stellt sowohl die Wirtschaft als auch unsere Arbeitswelt vor große Herausforderungen. Viele beantragen zur Zeit Kurzarbeitergeld, um diese schwierige Zeit überbrücken zu können. Auf der anderen Seite stehen Unternehmen, die aktuell händeringend Professionals suchen, um durch ihre Tätigkeit die grundlegende Versorgung der Bevölkerung aufrecht zu erhalten. Eine kurzfristige Lösung kann für Unternehmen eine befristete Arbeiternehmerüberlassung sein. Um den Unternehmen eine Unterstützung zu geben, hat das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung und Weiterbildung Schleswig-Holstein (KoFW) eine Online Matching-Plattform entwickelt, die Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein zusammenbringt.

Online Matching Plattform: Ein Portal für kurzfristigen Branchenwechsel

Die Coronakrise hält die Wirtschaft und unsere Arbeitswelt nach wie vor in Atem. In vielen Branchen ist die Auftragslage rückläufig und infolgedessen wurde von den Unternehmen Kurzarbeit beantragt. Andere Unternehmen und Branchen, wie beispielsweise in landwirtschaftlichen Betrieben oder auch in der Produktion von Sanitätsgütern, dem Lebensmittelhandel, dem Gesundheitswesen und in der Logistik, sind dagegen dringend auf personelle Hilfe angewiesen, um eine weitere Produktion oder auch Versorgung zu gewährleisten. Eine schnelle Lösung kann hier eine  Arbeitnehmerüberlassung sein, also eine zeitlich befristete Überlassung eines Professionals, der in einem anderen Unternehmen zum Einsatz kommt. Wie können betroffene Unternehmen aber untereinander in Kontakt kommen?

Das KoFW hat innerhalb kürzester Zeit eine Onlineplattform für Unternehmen in Schleswig-Holstein entwickelt, die ein einfaches Matching für Unternehmen mit Personalmangel oder Personalüberhang ermöglicht. Ziel des KoFW ist es, dass betroffene Unternehmen auf diesem Weg zusammengebracht und zur Arbeitnehmerüberlassung motiviert werden. Auch kann sich ein Unternehmen zunächst anonymisiert auf der Plattform registrieren lassen. Die Nutzung der Plattform ist für die Unternehmen kostenlos. Zur Matching-Plattform geht es hier entlang.

Bei weiteren Rückfragen stehen die Expertinnen und Experten des KoFW per Email (info@kofw-sh.de) und telefonisch unter (04331/13 19 20) zwischen 8.00 Uhr und 14.00 Uhr zur Verfügung.

Über das KoFW

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung und Weiterbildung Schleswig-Holstein (KoFW) gehört seit 2015 zu den Umsetzungsstrukturen der Fachkräfteinitiative Schleswig-Holstein (FI.SH). Die Partner des Kompetenzzentrums tragen mit dem Projekt dazu bei, die Fachkräftesicherung und die Weiterbildung in Schleswig-Holstein zu unterstützen und deren Wirkung und Zusammenwirken zu optimieren. Das Kompetenzzentrum erfüllt unterstützende Funktionen für die Partner der Fachkräfteinitiative Schleswig-Holstein und für die sie beratenden Gremien. In der zweiten Projektphase werden die Partner des Kompetenzzentrums zu einer erfolgreichen Fortführung der Fachkräfteinitiative beitragen, indem sie wissenschaftliche Erkenntnisse generieren, Lösungsansätze entwickeln und diese in Projekten umsetzen. Das KoFW soll als Ansprechpartner für Arbeitgebende, Arbeitnehmende, Verbände, Netzwerke sowie die Politik in Fragen der Fachkräftesicherung und Weiterbildung in enger Verzahnung mit der FI.SH etabliert werden und wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) aus dem Landesprogramm Wirtschaft in Höhe von zusammen 1,18 Millionen Euro für die Jahre 2019-2020 gefördert. Weitere Informationen über die Arbeit des KoFW erhältst du hier.

Das könnte dich auch noch interessieren

Ein Beispiel für Künstliche Intelligenz: Chatbots, was sie sind und warum du sie kennen solltest!

Expect the Unexpected: Ein Interview mit Maren Spiller, Managerin Organisationsentwicklung bei der Lufthansa

Unsere Podcasts-Tipps für Zuhause und die besten Podcast Apps

Digitales Lernen für alle: Online Kurse for free!

10 Tipps gegen Langeweile, während du Zuhause bleibst

 

(Visited 235 times, 1 visits today)

Ein Kommentar

  1. Ein toller Schritt in die richtige Richtung! Platforming-Ansätze bürgen enorme Potenziale, auch bei der Personalakquise von Unternehmen beziehungsweise bei der Jobsuche seitens Arbeitnehmer*innen. Hinzu kommt die Symbolwirkung. In Zeiten von Covid-19, in denen viele Geschäftsprozesse sehr eingeschränkt oder sogar gar nicht ablaufen können, setzen konstruktive Ansätze wie der der KoFW ein starkes Zeichen. So lassen sich Aspekte wie Vernetzung und Sharing nachhaltig verankern und ihre reziproken Vorteile haben die Möglichkeit – vor allem in schweren Zeiten, wie diesen – zur Geltung zu kommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.