Beratungs-Tel: 0800 / 66 22 678

Qualitätsmanagement bei oncampus

Warum Qualitätssicherung?

Qualitätssicherungssysteme geben den Kunden einen wichtigen Anhaltspunkt darüber, ob er den Versprechen in der Werbung trauen sollte oder lieber nicht. Es gibt für fast jede Branche unterschiedliche Ansätze bei Qualitätssicherungssystemen. Ein lebensmittelverarbeitendes Unternehmen benötigt andere Schwerpunkte als ein reines Dienstleistungsunternehmen. Allgemein stellen Qualitätsmanagementsysteme sicher, das Prozess- und Produktqualität in einer Organisation geprüft und laufend verbessert werden.

Dass die Produkte den Qualitätskriterien genügen, wird durch regelmäßige externe Audits von externen Akkreditierungs-einrichtungen überprüft. Im Rahmen von Studiengängen ist durch das Hochschulgesetz vorgeschrieben, dass eine externe Akkreditierung des Studienangebotes vorgenommen werden muss. Die Fachhochschule Lübeck hat hierzu gemäß der jeweiligen Fachrichtung die Agenturen ASIIN, FIBAA, ZEvA beauftragt. Dieser aufwendige Prozess erfolgt vor dem Hintergrund unseren Kunden möglichst ein gutes, qualitätsgesichertes Bildungsprodukt zur Verfügung stellen zu können.

Qualitätsmanagementsysteme werden von Menschen betrieben und trotz größter Sorgfalt und aller Zertifizierungen kann es zu Abweichungen und Fehlern kommen. Sprechen Sie uns daher bitte an und teilen Sie uns die von Ihnen festgestellten Auffälligkeiten oder Probleme mit, denn nur mit Ihrer Mithilfe können wir uns kontinuierlich in unserem Leistungsprozess weiter entwickeln. Nutzen Sie dafür bitte unsere regelmäßigen Evaluationen bei Kursende oder gleich direkt per Mail an support@fh-luebeck.de.  Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Unsere Zertifizierungen im Einzelnen:

DIN ISO 9001

Diese Norm legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem (QM-System) fest, denen eine Organisation zu genügen hat, um Produkte und Dienstleistungen bereitstellen zu können, welche die Kundenerwartungen sowie allfällige behördliche und betriebliche Anforderungen erfüllen. Der E-Learning Bereich der Fachhochschule Lübeck sowie die oncampus GmbH sind nach ISO9001:2008 seit 2011 durch den Germanischen Lloyd zertifiziert. Ziel ist es damit eine kontinuierliche Weiterentwicklung der E-Learning Services und der Bildungsangebote zu betreiben.

DIN ISO 29990

Die ISO 29990:2010 wurde 2010 mit dem Titel „Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung — Grundlegende Anforderungen an Dienstleister“ eingeführt. Die Internationale Norm ist ein Servicestandard für Lerndienstleistungen und gleichzeitig ein Qualitätsmanagementsystem für Lerndienstleister in der Aus- und Weiterbildung. Das Ziel der ISO 29990 ist die Schaffung eines allgemeinen Qualitätsmodells für die berufliche Praxis und Leistungserstellung sowie zur Förderung von Entwicklung. Die Norm richtet den Fokus auf den Lernenden, die Lernergebnisse, die Lerndienstleistung und die Kompetenz des Lerndienstleisters. Der E-Learning Bereich der Fachhochschule Lübeck und die oncampus GmbH wurden 2013 durch den Germanischen Lloyd zertifiziert.

Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)

Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) existiert seit 1978. Die ZFU ist zuständige Behörde im Sinne des Gesetzes zum Schutz der Teilnehmer am Fernunterricht (Fernunterrichtsschutzgesetz - FernUSG). Die ZFU überprüft alle Fernlehrgänge für Endkunden im Bereich der betrieblichen und privaten Weiterbildung. Hierzu zählen auch Online-Lehrgänge, wie die oncampus GmbH sie in einigen Bereichen anbietet. Die ZFU überprüft die Fernlehrgänge auf formale Aspekte (Vertragsgestaltung, Demozugang, Rücktrittsrecht) und auch die didaktische Qualität der Angebote in Hinblick darauf, dass mit den Lernmaterialien auch das versprochene Lernziel in der Regel erreicht werden kann. Ohne ZFU-Zulassung dürfen keine Fernlehrgänge an Privatpersonen in Deutschland vertrieben werden.

www.zfu.de

ASIIN

Die ASIIN ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der getragen wird von zahlreichen Organisationen, denen die Qualität der Hochschulbildung ein zentrales Anliegen ist. Zu ihnen gehören Zusammenschlüsse von Universitäten und Fachhochschulen, Fachgesellschaften, berufsständische Organisationen, Unternehmens- und Wirtschaftsverbände sowie Gewerkschaften. Seit dem Jahr 2000 hat die ASII bzw. die ASIIN das Recht, neben dem eigenen Qualitätssiegel auch das Akkreditierungssiegel des deutschen Akkreditierungsrates zu vergeben.

Im Jahr 2008 folgten weitere Ausdehnungen der Tätigkeiten mit dem Aufbau von Gremien, Kriterien und Verfahren für die Bewertung von QM-Systemen in Studium und Lehre und die diesbezügliche Zulassung durch den deutschen Akkreditierungsrat zur Vergabe seines Systemsiegels.

www.asiin-ev.de/pages/de/asiin-e.-v/ueber-uns.php

Unsere Angebote :

Euro-Inf

Der Euro-Inf Qualitätssiegel wird an Studiengängen auf Bachelor- und Master-Ebene vergeben, die den Euro-Inf Rahmenstandards und Akkreditierungskriterien entsprechen.

Die Ziele des Euro-Inf Qualitätssiegel sind:

  • Die Qualität und Transparenz von Bildungsprogrammen in der Informatik zu verbessern;
  • Informationen über Studiengänge in ganz Europa durch eine entsprechende Beschriftung für akkreditierte Studiengänge in Informatik zu liefern;
  • Gegenseitige transnationale Anerkennung von Qualifikationen zu erleichtern
  • Die Mobilität der Studierenden zu erhöhen

Die Qualität der Informatik-Studiengänge nach EQANIE e. V. leitet sich von einem funktionierenden Qualifizierungsprozess, dem Zusammenspiel der Elemente und dem Grad der Erreichung der Ziele - also die Erreichung der angestrebten Lernergebnisse von den Absolventen eines Programms - ab.

Die Akkreditierung mit EQANIE zielt darauf ab, die Logik und Wirksamkeit eines Qualifizierungsprozesses in einem Studiengang im Bereich der Informatik zu bewerten. Zentral für die Gesamtbeurteilung ist die effektive Verwirklichung der Bildungsziele durch die beantragende Institution.

www.eqanie.eu/pages/quality-label.php

Unser Angebot: Master Medieninformatik (M.Sc.)

ZEvA

Evaluation und Akkreditierung im Bereich von Studium und Lehre, Hochschulsteuerung und -management sind das Markenzeichen der ZEvA. Seit 1995 arbeiten sie erfolgreich mit Hochschulen in Deutschland, Europa und darüber hinaus auf dem Gebiet der Qualitätssicherung zusammen. Hierzu stehen neben erfahrenen Referentinnen und Referenten eine Vielzahl national und international ausgewiesener Experten zur Verfügung.
Transparenz, Verfahrenssicherheit, bestmögliche Betreuung und gut begründete Beurteilungen von Lehre, Studium und Qualitätssicherung kennzeichnen die Verfahrensqualität externer Begutachtungen durch die ZEvA.

Seit dem Jahr 2000 hat die ZEvA weit mehr als 2000 Studiengänge an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien akkreditiert. Das von der ZEvA angewandte Akkreditierungsverfahren basiert auf den Beschlüssen und Strukturvorgaben des Akkreditierungsrates (AR) und der Kultusministerkonferenz (KMK), und ist an internationalen Standards orientiert. Die ZEvA wurde vom Akkreditierungsrat bereits mehrfach extern evaluiert und reakkreditiert, zuletzt 2006.

www.zeva.org

Unser Angebot: Bachelor Betriebswirtschaftslehre (B.A.)

FIBAA

Zweck der FIBAA ist die Förderung von Qualität und Transparenz in Bildung und Wissenschaft durch die Vergabe von Qualitätssiegeln an Bildungsprogramme und Bildungsanbieter in den Bereichen Hochschule und Weiterbildung. Die FIBAA verfolgt ihren Zweck insbesondere durch die Entwicklung und Anwendung geeigneter Methoden und Instrumente. Sie definiert Richtlinien für das jeweilige Qualifizierungsziel von Bildungsprogrammen und Bildungsanbietern und richtet international qualifizierte Kommissionen ein, die Bildungsprogramme und Bildungsanbieter im In- und Ausland akkreditieren, zertifizieren und evaluieren.

Die FIBAA ist international vernetzt und arbeitet intensiv im Rahmen internationaler Gremien an der Vergleichbarkeit von Qualitätsstandards und Qualitätsmanagementverfahren mit.

Mit Einrichtung des Akkreditierungssystems in Deutschland wurde die FIBAA 1994 gegründet und war somit eine der ersten Agenturen, die vom deutschen Akkreditierungsrat akkreditiert wurde und seit 2002 berechtigt ist, das Siegel des Akkreditierungsrates für Studienprogramme in Deutschland zu vergeben. Für die Vergabe des Siegels des Akkreditierungsrates für Systemakkreditierung an deutschen Hochschulen ist FIBAA seit 2007 berechtigt.

www.fibaa.org/de/fibaa.html

Unser Angebote: Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)

© 2014 oncampus • Impressum • Kontakt • Sitemap