Internationale Begegnungen organisieren (#IJABMOOC)

Kurslaufzeit:02.11.21 - 10.12.21
Dozent/in: IJAB
Sprache:German
Dauer:6 Wochen

Was erwartet Dich in diesem Kurs?

Der Kurs bietet einen Einstieg in das Thema Internationale Jugendbegegnungen organisieren. Die Teilnahme ist für alle offen und kostenlos.

In jeder Einheit werden neue Themenbereiche angeboten: Von der Planung und Organisation, über die Finanzierung, die pädagogische Gestaltung bis hin zur Auswertung der Internationalen Begegnung.

Dabei kann jede*r im eigenen Tempo vorgehen. Neben Grundlagenvideos mit verschiedenen Expert*innen gibt es verschiedene Aufgaben, um die Inhalte zu vertiefen, anzuwenden und in den Austausch mit den anderen Kursteilnehmer*innen zu kommen. Ihr bekommt Hinweise zu nützlichen Materialien, Links und weiterführenden Informationen. Jede Einheit wird mit einem kleine Quiz abgeschlossen, das das Gelernte zusammenfasst und euch ein Gefühl für euren Lernfortschritt gibt. Ein Arbeitsheft begleitet durch den Kurs und darüber hinaus.

Der MOOC richtet sich an Interessierte und Einsteiger*innen in der internationalen Jugendarbeit, beispielsweise

  • Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendhilfe und der Sozialverbände
  • Ehrenamtliche im Arbeitsfeld Internationale Jugendarbeit: Jugendgruppenleiter*innen, Teamer*innen etc.
  • Ehrenamtliche aus anderen Engagementfeldern, die sich mit der Organisation von internationalen Jugendbegegnungen beschäftigen möchten
  • pädagogische Mitarbeiter*innen in Schulen und in außerschulischen Einrichtungen

Was kannst du in diesem Kurs lernen?

  • Du erhältst einen Überblick, welche Aspekte bei der Organisation einer internationalen Jugendbegegnung eine Rolle spielen.
  • Du entwickelst ein Gefühl für den zeitlichen Planungshorizont und lernst Wege der Partnersuche kennen.
  • Du lernst verschiedene Finanzierungswege kennen und machst dich mit der Differenzierung zwischen öffentlichen, privaten und eigenen Mitteln vertraut.
  • Du übst dich in der Aufstellung von Kosten- und Finanzierungsplänen üben.
  • Du setzt dich mit organisatorischen sowie rechtlichen Aspekten auseinander.
  • Du lernst, wie Du die Begegnung nachhaltig und inklusiv gestalten kannst.
  • Du beschäftigst dich mit der Programmgestaltung einer Begegnung und nimmst dabei Gruppendynamik, interkulturelle Ansätze sowie die Methode der Sprachanimation in den Blick.
  • Du lernst verschiedene Möglichkeiten der Auswertung und Evaluation von Begegnungen kennen.
  • Du erfährst, welche Aspekte in einen Abschlussbericht gehören und was bei der Abrechnung der Fördergelder zu beachten ist.
  • Du lernst Möglichkeiten der Anerkennung und Zertifizierung von Lernleistungen kennen.
  • Du reflektierst deinen eigenen Lernweg und erhältst Anregungen für den Transfer in die Praxis.

Wie ist der Kurs aufgebaut?

Der Kurs geht über 6 Wochen, mit jeweils einer Einheit pro Woche. Aber natürlich kannst du den Kurs auch gerne in deinem eigenen Tempo bearbeiten.

  1. Woche – Einstieg und Orientierung im MOOC
  2. Woche – Erste Planungsschritte einer internationalen Begegnung
  3. Woche – Finanzierung einer internationalen Begegnung
  4. Woche – Organisatorische Vorbereitung einer internationale Begegnung
  5. Woche – Programmgestaltung einer internationalen Begegnung
  6. Woche – Nachbereitung und Dokumentation einer internationalen Begegnung
  7. Woche – Transfer und Abschluss des MOOCs

Wer führt diesen Kurs durch?

Als Fachstelle fördert und gestaltet IJAB die internationale Jugendarbeit und die internationale jugendpolitische Zusammenarbeit – mit den Ländern Europas und weltweit. IJAB führt Projekte zu jugendpolitischen Fragen mit internationalen Partnern durch, unterstützt den Wissensaustausch in der Kinder- und Jugendhilfe und vernetzt hierfür Akteure im In- und Ausland. IJAB informiert und berät Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Politik und Verwaltung und bietet Qualifizierung, Fachkräfteaustausch, Arbeitshilfen und Fachpublikationen an. Junge Menschen berät IJAB zu Auslandsaufenthalten und Fördermöglichkeiten. IJAB ist im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Europäischen Kommission, seiner Mitglieder und anderer Akteure im Bereich Jugend tätig.

Ulrike Werner

Ulrike Werner

Ulrike Werner ist studierte Dipl.-Psychologin (Jena und Bilbao) und zertifizierte Trainerin (Trainerakademie Thüringen). Seit ihrer Schulzeit ist sie - ehrenamtlich und hauptberuflich - in der Internationalen Jugendarbeit aktiv. Im Rahmen eines Freiwilligendienstes lebte sie 18 Monate in Bolivien und war später als Bildungsreferentin in einem Jugendverband für die Internationale und Deutsch-Französische Zusammenarbeit zuständig. Seit 2008 ist sie bei IJAB im Bereich der Qualifizierung und Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit tätig. Dort setzt sie u.a. Projekte zu Inklusion, Diversität, Digitalisierung und Sprachanimation um.

Kerstin Giebel

Kerstin Giebel

Kerstin Giebel studierte Dipl.-Pädagogik und Psychologie in Moskau. Darüber hinaus ist sie Dipl.-Betriebswirtin (VWA) und zertifizierte Auditorin für verschiedene Gütelabel und Qualitätsmodelle (RAL, EFQM, ISO). Seit über 35 Jahren ist sie in internationalen Kontexten und in der Bildungsarbeit (formal/nonformal) tätig. Als Jugendbildungsreferentin hat sie Teamer*innen für internationale Workcamps ausgebildet und in der Praxis begleitet. Seit 2000 arbeitet sie bei IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. als Trainerin, Beraterin und Coach. Ihre Themen sind vor allem Qualitätsentwicklung, Internationalisierung von Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, Diversity in der (non-)formalen Bildung und die Arbeit mit Geflüchteten.

Außerdem unterstützen uns in diesem Kurs einige weitere Expert*innen:

  • Christian Schmidt-Rost, Leiter des Kompetenzzentrums Internationale Jugendarbeit und non-formale Bildung bei der KINDERVEREINIGUNG Leipzig e.V.
  • Benjamin Holm, Leiter der Abteilung für Innovation und Qualitätssicherung bei der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch
  • Regina Pfeifer, Projektkoordinatorin bei Eurodesk Deutschland
  • Johanna Heil, Jana Hermann und Theres du Vinage, Referentinnen bei der djo-Deutsche Jugend in Europa und dort im Nachhaltigkeitsteam engagiert
  • Elżbieta Kosek, Koordinatorin für den Bereich Inklusion bei der Kreisau-Initiative e.V., die sich als Bildungsreferentin auch intensiv mit dem Thema Sprache in internationalen Begegnungen auseinandergesetzt hat
  • Christoph Schneider-Laris, freiberuflicher Trainer für das Deutsch-Polnische Jugendwerk,
  • Piotr Kwiatkowski, Deutsch-Polnisches Jugendwerk - Förderreferat Schulischer Austausch
  • Judith Dubiski, Forschungsverbund Freizeitenevaluation der Technischen Hochschule Köln und der Evang. Hochschule Ludwigsburg

Arbeitsaufwand

Der Arbeitsaufwand beträgt ca. 18 Stunden.

Leistungsnachweis

In diesem Kurs kannst du Badges und ein Weiterbildungszertifikat erhalten.

Veranstalter

IJAB pixel perfect logo

Förderer

BMFSFJ pixel perfect logo  

Lizenz

Sofern nicht gesondert angegeben, sind die Inhalte dieses Kurses lizenziert unter einer

Creative Commons - Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

Creative Commons - Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)

23.12.2020

Interessanter Kurs, leicht zu folgen, viel Hintergrundinfos und Links zu hilfreichem Zusatzmaterial.

19.11.2019

Gut erklärende Videos