Digitale Geschäftsmodelle

Kurslaufzeit:Selbstlernangebot
Sprache:Deutsch

Was erwartet Dich in diesem Kurs?

Die Teilnehmenden lernen, Geschäftsmodelle zu analysieren sowie zu systematisieren und insbesondere die Wirkungsweisen digitaler Geschäftsmodelle zu verstehen.

Was kannst du in diesem Kurs lernen?

  1. Die Teilnehmer verstehen den Begriff des Geschäftsmodells und charakterisieren solche auf einfache Weisen.
  2. Die Teilnehmer analysieren ein Geschäftsmodell vollumfänglich nach der Methode Osterwalder.
  3. Die Teilnehmer systematisieren und charakterisieren Geschäftsmodelle auf Basis unterschiedlicher Ansätze.
  4. Die Teilnehmer charakterisieren die Zusammenhänge unterschiedlicher Wirkungsweisen digitaler Geschäftsmodelle und zeigen diese an Beispielen aus der Praxis auf.

Wie ist der Kurs aufgebaut?

  • Der Begriff "Geschäftsmodell"
    • Definition, Abgrenzung und Anwendung
    • Einfaches Beispiel zur Beschreibung
  • Geschäftsmodellanalyse nach Osterwalder
    • Partialmodelle (I): Value Proposition, Customer Segments, Channels, Customer Relationships
    • Partialmodelle (II): Key Ressources, Key Activities, Key Partnerships
    • Partialmodelle (III): Revenue Streams, Cost Structure
    • Beispielhafte Durchführung (Nespresso)
  • Systematisierung von Geschäftsmodellen
    • Wertschöpfungstypen
    • 4C-Modell (Wirtz)
    • Ausgewählte, gängige Analogien
  • Wirkungsweisen digitaler Geschäftsmodelle
    • Netzwerkeffekte
    • Lock-In-Effekte, Skaleneffekte
    • Der Growth Cycle

Voraussetzungen

Keine Voraussetzungen, aber Teilnehmende sollten ein grundlegendes Verständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge haben.

Arbeitsaufwand

ca. 3 Stunden

Leistungsnachweis

In diesem Kurs kannst du Badges und ein Weiterbildungszertifikat erhalten.

Förderer

Landesprogramm Arbeit Aktion A2